"Ich verstehe Euch nicht, Dawnbreaker. Wir sind beide in dieses fremde Land gekommen und alles,
was Ihr macht, ist herum zu prahlen."
"Vielleicht missversteht Ihr nur meinen Humor, mein Freund? Ja, wir sind beide fern ab von
unserem Zuhause, aber deswegen scheint die Sonne dennoch jeden Tag aufs Neue für uns."

"Ist dieses Land denn nichts?! Die Landschaft, die Menschen. Andriel, Ihr klingt ein wenig, als
hättet Ihr verzagt."
"Ja, das mag sein, aber nicht wegen der Fremde."

"Weswegen denn?"
"So gut kennen wir uns nicht, als dass ich Euch meine Geschichte erzählen würde."

"Wenn wir länger unterwegs sind, dann sollten wir uns aber kennen, meint Ihr nicht, Andriel?"
"Nun gut, dann macht den Anfang und erzählt mir, was Euch hierher geführt hat."

Doch plötzlich werden sie angegriffen.
"Passt doch auf! Ihr hättet mich fast mit dem Schwert erwischt!"
"Was rennt Ihr mir denn auch mitten in den Schlag hinein?!"

"Ich sehe keine Tiere mehr weit und breit. Also können wir jetzt in Ruhe reden."
Gut, setzen wir uns, Andriel.”

"Meine Geschichte ist kurz. Ich bin aus Hochfels geflohen. Mehr vor mir selbst."
"Was habt Ihr getan?"
"Ich habe meinen Bruder getötet."

Dawnbreaker sagt diesen Satz ganz ruhig und in seinen Blick mischen sich Tränen. Andriel sieht ihn
lange prüfend an und meint: “Ich halte Euch nicht für jemanden, der das aus einer Laune heraus
getan hat.”

"Nein. Er hatte sich Banditen angeschlossen. Ich war damals bei der Armee und begleitete des
Nachts einen Transport. Wir wurden überfallen und wehrten uns. Viele von uns waren verletzt
worden, ich auch. Als der Tag anbrach zählten wir die Leichen und ich entdeckte meinen Bruder."
"Aber jeder hätte ihn töten können!"
"In ihm steckte mein Pfeil."
"Dafür kann Euch niemand verurteilen."
"Nein, das Verurteilen, das überlasst mir."
"Und warum sagtet Ihr, dass Ihr geflohen seid?"
"Ich bin desertiert."

"Und Ihr, Andriel?"
"Meine Eltern wollten mich verheiraten. Mit Gewalt. In der Nacht vor der Hochzeit konnte ich
fliehen. Mit nichts als den Sachen, die ich am Leib trug."
"Das kann ich verstehen, aber gleich über die Grenze?"
"Ich wollte hier ein neues Leben beginnen."
"Hm, wir wollen wohl beide einen Neuanfang?"
"Ja, und uns beide holt die Vergangenheit immer wieder ein."

Joomla templates by a4joomla