Ihr wartet sicher auf Elandora III? Ich muss Euch leider noch ein wenig vertrösten und entschuldige mich für die Verzögerung. Nicht, dass mir nichts mehr einfällt, im Gegenteil, der dritte Teil ist fertig geplottet und schon zur Hälfte korrigiert. Ich spürte meiner Schreibblockade nach. Warum ging nichts mehr voran? Weil der Druck zu hoch wurde, den ich mir selber machte. Würden meine Leser zufrieden sein? Wie kommt Teil 3 an? Liegt es im Trend?

Und da wusste ich, dass ich etwas ändern muss, weil ich zwar vom Schreiben leben könnte, es aber dann doch nicht kann und will. Das war im August 2018. Seit 2016 plage ich mich mit meinen Manuskripten, wo ich das Schreiben doch über alles liebe. Mir wurde klar, dass das Schreiben wieder zum Hobby werden muss, damit ich vorankomme. Und wovon lebe ich dann?

Ich begegnete einigen amerikanischen Selfpublishern, redete viel mit ihnen und sie inspirierten mich. Ich veröffentlichte Ende August mein erstes Malbuch und arbeite gerade an Nr. 23. Die Bücher sind in 5 Sprachen erschienen, bilden mein finanzielles Standbein neben etlichen Büchern, die ich unter meinem Pseudonym veröffentliche. Ich muss erst eine solide finazielle Grundlage schaffen, damit es mit dem Schreiben weitergehen kann. Ich schätze, das bekomme ich die nächsten 2-3 Monate gebacken. Danach heißt es: Ab nach Elandora. Meine Helden haben noch eine Rechnung mit Ulrindir offen.

Joomla templates by a4joomla